Disana - Einweihung neue Produktionhalle

11 / October 2016

disana - alles neu im Jahr 2017 ?

Am 08. Oktober 2016 war es soweit - disana präsentierte der Öffentlichkeit ihre neue Produktionsstätte in Lichtenstein und dazu noch einige Überraschungen mehr. Wir waren dabei und möchten euch berichten was es Neues gibt und einige interessante Hintergrundinformationen liefern.

Alte Disana ProduktionshallenDa wir vorher noch nie auf der Schwäbischen Alb bei disana zu Besuch waren, beschlossen wir uns vorab einen Eindruck von der "alten" Wirkungsstätte von disana zu machen. Zugegeben, für die Mengen an Ware die man mittlerweile produziert war leicht nachvollziehbar, dass dieser Platz wohl nicht mehr reichen wird. Gleichzeitig bestätigte sich aber auch das, was Herr Elmar Sautter bereits auf der InnaTex festgestellt hat: disana hat sich von einer kleinen Manufaktur zu einem grossen Produktionsunternehmen mit mittlerweile über 30 Mitarbeitern entwickelt. Wer also die Vorstellung hat, dass die Sachen von disana noch im kleinen Kämmerlein hergestellt werden, den müssen wir enttäuschen.

erster Eindruck

Strickmaschinen bei Disana in der neuen ProduktionstätteAls wir die Produktionshallen zum ersten Mal betraten waren wir schlicht überwältigt von der Grösse der Hallen und der Höhe der Decken. Der erste Blick traf auf die vielen imposanten Strickmaschinen von denen einige zur Demonstration liefen. Jede Maschine hatte ein andersfarbiges Garn zu verarbeiten und strickte Decken, Leggings, Windeln oder den Wollwalkstoff in verschiedenen Farben. Die Geschwindigkeit mit der diese teils sehr modernen Maschinen arbeiteten war beeindruckend, wenn gleich der Output der unten herauskam recht übersichtlich war. So erfuhren wir, dass bis der Rohling für einen disana Decke gestrickt ist, ca 10 Minuten vergehen. Zum Glück können parallel an einer Maschinen zwei verschiedene Decken gleichzeitig produziert werden - und die Maschinen laufen 24 Stunden am Tag um das immense Pensum zu schaffen. Allerdings gibt es niemanden der die Maschinen in der Nacht beaufsichtigt: es bleibt also jeden Morgen eine kleine Überraschung was in der Nacht passiert ist und wieviel Stoff tatsächlich hergestellt werden konnte.

jede Maschine strickt einen anderen Stoff - zum Beispiel WalkstoffDie Lautstärke der Maschinen, die ja hauptsächlich aus Metall bestehen, ist übrigens auch nicht zu vernachlässigen und so waren wir doch sehr dankbar, dass nur einige wenige an diesem Abend liefen.

Von den modernen Maschinen abgesehen gibt es aber auch noch ein paar sehr alte Raritäten zu bewundern. Ein Traum für Ingenieure wäre sicher die mit Lochplatten gesteuerte Strickmaschine hier:

Oder diese spezielle Maschine welche die Webbänder für die Einfassungen der Kleidungsstücke herstellt und manchmal zum Flaschenhals in der Produktion wird.

Mitarbeiter bei disana

Eine Näherin fertigt die disana Stilleinlagen aus Wolle und Seide Nach diesen vielen technischen Gegebenheiten gingen wir weiter in eine zweite grosse (und für die Mitarbeiter zum Glück abgetrennte) Halle. Dort werden die Stoffrohlinge weiterverarbeitet, Stoffe geschnitten, genäht und verpackt. Und spätestens an dieser Stelle kommt das wichtigste Kapital von disana zum Einsatz: die Mitarbeiter! Wie sonst wäre es zu erklären, dass diese am Samstag Abend in ihrer Freizeit dort sassen und geduldig den vielen Interessenten zeigten, wie die Decken vernäht oder die beliebten Stilleinlagen hergestellt werden. Viele der Mitarbeiterinnen arbeiten bereits seit sehr vielen Jahren bei disana und bringen einen wertvollen Erfahrungsschatz mit. Einige Maschinen haben ihre Eigenheiten und werden besonders gepflegt und nur von wenigen Mitarbeiterinnen bedient. Auch hier muss man disana besonders hervorheben, da Familienfreundlichkeit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wirklich Ernst genommen wird. Einige der Frauen hätten wohl auf dem Arbeitsmarkt nach einer längeren Erziehungspause keine grossen Chancen: bei disana jedoch können sie wieder mit viel Fleiss etwas erschaffen und erhalten die Anerkennung die so mancher Beruf heute vermissen lässt.

Erste Geheimnisse entdeckt

neues Garn für die disana Kollektion 2017rosa Garn für die disana Kollektion 2017

Beim weiteren Herumschauen durch die Hallen haben wir natürlich auch ein paar Sachen entdeckt, die wir so noch nie zuvor gesehen hatten:

Wow! Was für tolle neue Farben. Endlich rosa, gelb, ein neuer Blauton und ein neues grau! Was hier in den Kiste bisher nur als Faden lag, konnte in einigen Kisten aber auch schon als fertiges Kleidungsstück entdeckt werden. Wir waren begeistert und noch gespannter auf die große disana Präsentation später.

Dann entdeckten wir noch die rohen Walkstoffe - also eigentlich nur den gestrickten Rohling, der dann später gewalkt wird. Leider suchten wir aber vergebens nach den großen Becken, um die Stoffe zu waschen. Also fragten wir, ob es noch eine geheime Halle gäbe. Schließlich ist das Walken ein Prozeß der viel Erfahrung und Geschicklichkeit erfordert und eben genau den besonderen disana Walk ausmacht. Wir erfuhren daraufhin, dass das Walken nicht auf der Schwäbischen Alb stattfindet, da das Wasser hier zu hart ist. Und wenn man eins beim Walken nicht gebrauchen kann, ist das hartes Wasser. Also gehen die rohen Walkstoffe in den Harz und werden dort mit dem besten Wasser gewalkt und wieder zurückgebracht. Vielleicht findet sich hier ja mittelfristig auch eine Lösung, ökologisch sinnvoll ein Verfahren zu entwickeln, dass das Walken auf der Schwäbischen Alb zulässt. Wir bleiben auf jedenfall dran.

Die große disana Präsentation

Nach einem sehr reichhaltigen und hochwertigen Abendessen war es nun soweit - die Bühne leuchtete und die beiden disana Geschäftsführer Elmar und Aiga Sautter betraten die Bühne. Was jetzt folgen sollte war eine Reise über die Vergangenheit zur Gegenwart und in die Zukunft. Wer jetzt eine stupide Folienpräsentation erwartete wurde Gott sei Dank enttäuscht: die disana Familie ist mittlerweile wirklich groß geworden und so spielten quasi alle Familienmitglieder eine Rolle in der Präsentation. Während tolle Fotos von Babys in zugegeben altbackenen disana Klamotten gezeigt wurden und ein Baby in einem alten Film das disana Logo mit Buchstaben legte, machte es bei uns Klick. Diese Gesichter kannten wir doch: es waren die damaligen Kinder der Familie Sautter die heute zu jungen Erwachsenen herangereift sind und ähnlich wie bei uns als Kinder schon für Fotos und Videos herhalten "mussten". Umso ergreifender war es dann später genau diese Menschen auf der Bühne mit ihrem damaligen Lieblingsteilen nochmal zu sehen. Und der kleine Junge der im Film zaghaft die Buchstaben für das Logo legte, brachte die Buchstaben nochmal mit auf die Bühne und eröffnete damit die große disana Show. Und dann waren plötzlich alle disana Sprösslinge da - welch ein tolles Bild.

CUT!

Jetzt sind wir im Jahr 2016/2017 - der Hintergrund verändert sich - neue Bilder - frischer - ein neues Logo - moderner - einfach alles anders und doch bekannt "disana - von Anfang an Natur "

Die Kids von heute betreten die Bühne: Sie tragen die neue Kollektion mit Jacken, Mänteln, Beanies, Leggings und viel mehr. Es stechen die vielen frischen Farben hervor: rosa, lila, gelb, grau... Wow - wir sind begeistert. Die Farben harmonieren fantastisch und die Schnitte passen perfekt. Die Kleinen tanzen in den Sachen und man merkt als Zuschauer, dass sie sich wirklich darin wohl fühlen und sich bewegen können. Es bleibt für uns nur zu erahnen wie lange sie dafür geübt haben und mit welcher Hingabe alle auf diesen Moment hingearbeitet haben. Ein riesen Applaus - Begeisterung. Was soll jetzt noch kommen?

disana wird größer - die Mode auch

Die jungen Damen und Herren der disana Familie betreten nochmals die Bühne: sie tragen wunderschöne Mäntel aus Wollwalk, einen Poncho in lila mit kontrastfarbigen Nähten. Die Herren tragen Outdoor Jacken mit Kapuze und eine Weste. Und wieder fallen uns die schönen neuen Farben ins Auge. Wir sind wieder begeistert und freuen uns schon darauf, selber diese Sachen zu tragen. Aber eins ist auch klar: ein Kindermantel ist anders geschnitten als ein Frauenmantel und das benötigte Material wird auch nicht weniger. Ist das zu schaffen bei einer rasant steigenden Nachfrage nach dem Kindersortiment und den aufwändigen Produktionsprozessen? Gerade in der kalten Jahreszeit merkt man, dass disana Produkte keine Massenwaren sind und die Herstellung eben nicht auf Knopfdruck vervielfacht werden kann.

Das große Finale

Jetzt kommen nochmal alle "Models" auf die Bühne und das gesamte disana Sortiment der neuen Kollektion steht vor uns. Was für ein Anblick. Überwältigend - ein großer Applaus und unser aller Respekt für diese Leistung.

Bei anderen Modeschauen kommen jetzt die Designer mit einem großen Feuerwerk auf die Bühne und im Mittelpunkt stehen wenige Menschen. Nicht so bei disana: die Firma mit Herz zeigt auch jetzt wieder was den Unterschied - was disana - ausmacht.

Elmar Sautter und seine Schwester Aiga wissen sehr genau, wem Sie diesen Erfolg zu verdanken haben und dass es besonders ihre Eltern sind, die vor vielen Jahren mühsam die Firma aufbauten und im Keller und in der Garage produzierten. Anfangs wahrscheinlich für die Ideen belächelt sind sie den langen Weg gegangen und ein solides Unternehmen aufgebaut, das regional und sozial verantwortlich produziert. Und plötzlich stehen da drei Generationen Sautters auf der Bühne. Erneut sind wir bewegt und haben größten Respekt vor dieser Familie. Was sie da jetzt auf der Bühne genießen dürfen ist das Ergebnis harter Arbeit, Stunden der Verzweiflung und sicher auch vieler bitterer Momente.

Wir sagen DANKE für diesen tollen Abend. Wir durften ins Herz von disana Reisen - nicht nur die Produktion und viele Internas sehen sondern die Seele von disana erleben und spüren.

Wir wünschen allen Mitarbeitern und den Entscheidungsträgern bei disana auch in Zukunft viel Kraft, Ideenreichtum, Elan und Freude bei der Arbeit und sind gespannt auf alles was noch kommt.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.